Front Baraka Berlin

Nun sind wir beim letzten Bericht der Halal-Tester.de Berlin-Reihe angekommen, und ich möchte euch nochmal ein besonderes Restaurant vorstellen. Wie auch das Zamzam-Restaurant habe ich mir das ägyptisch-marokkanische Restaurant mit Namen Baraka vorher ergoogelt, bevor ich in die Hauptstadt gefahren bin. Es ist das teuerste Restaurant, das ich in Berlin besucht habe, und dennoch im Gegensatz zu den Restaurants in Westdeutschland vergleichsweise günstig.

Die Atmosphäre – Traditionell mit Sitzecke auf dem Boden

Tische Baraka Berlin Bodensitzecke Baraka Berlin

Im Restaurant Baraka hat man sowohl die Möglichkeit, „ganz normal“ auf Stühlen an Tischen zu sitzen, oder auch, wie im Orient üblich, auf Sitzkissen auf dem Boden. Ich persönlich bevorzuge auch Zuhause die zweite Variante, und war glücklich darüber, dass mir diese Möglichkeit zur Auswahl stand, und entschied mich deshalb, davon Gebrauch zu nehmen. Damit ihr einen kleinen Eindruck von der Atmosphäre habt, habe ich euch ein paar Bilder von dem Bereich mit den Bodensitzmöglichkeiten geschossen. Insgesamt ist der Besuch im Baraka schon ein kleines Erlebnis und ist auch groß genug, dass man mit vielen Personen kommen kann, wenn man denn vorher reserviert hat, weil das Restaurant durchaus gut besucht war. Insgesamt würde ich die Atmosphäre als stilvoll-traditionell beschreiben.

Die Bedienung – Freundlich aber Schwächen

Als ich ankam und sagte, dass ich alleine gekommen sei, wurde ich an einen Tisch mit einer wildfremden Person gesetzt. Auch wenn das Baraka relativ gut besucht war, waren noch zahlreiche Plätze frei, weswegen ich auch danach fragte, ob ich mich denn nicht in den Bereich mit den Bodensitzkissen sitzen könnte, was mir auch gewährt wurde. Insgesamt war das Personal aber freundlich, erschien mir aber ein wenig chaotisch und gehetzt.

Das Essen – Lecker und etwas Besonderes

Tajine Baraka Berlin

Ich hatte Lust auf traditionelle marokkanische Küche, weswegen ich mich für das „Tajine Casablanca“ für 11,90 Euro entschieden habe. Es besteht aus Kalbfleisch, Backpflaumen, Backaprikosen, Mandeln und Sesamkörnern in einer sudartigen Sauce. Die Beilage konnte man sich selbst aussuchen und man konnte zwischen Reis, Couscous und etwas Drittem entscheiden, das ich leider vergessen habe. Ich wollte an jenem Tag kulinarisch komplett maghrebinisch fahren, und entschied mich deshalb für Couscous.

Couscous Baraka Berlin

Das Gericht wurde im traditionellen Tajine-Gefäß gereicht, und köchelte noch vor sich hin, als der Kellner den Deckel davon abnahm; ich musste also noch ein wenig warten, bevor ich endlich probieren konnte. Der Couscous war, wie ihr auch auf dem Bild sehen könnt, mit Zimt bedeckt, was eine interessante Kombination ist. Nun aber zum „Tajine-Casablanca“ selbst: Das Kalbfleisch war so zart gekocht, dass es sprichwörtlich fast auf der Zunge zergangen ist. Allgemein mag ich Pflaumen in Verbindung mit Fleisch, weswegen mir die Sauce insgesamt sehr gut geschmeckt hat. Es war genau richtig gewürzt und ich würde das Gericht schon als etwas Besonderes bezeichnen, das man nicht alle Tage zu essen bekommt. Einziges Manko war, dass der Couscous von der Menge ein klein wenig mehr hätte sein können. Dafür wurde auf der anderen Seite aber auch nicht mit dem Fleisch gegeizt.

Fazit

Auch wenn ich alleine da war, würde ich behaupten, dass das Restaurant Baraka ein tolles Familienrestaurant ist, dessen Besuch einem in Erinnerung bleibt. Mir haben sowohl die Atmosphäre als auch das Essen sehr gut gefallen. Vor allem, dass man auf dem Boden sitzen kann, ist aus meiner Sicht einen Besuch wert. Optimiert werden sollte jedoch auf der einen Seite, dass die Beilage besser auf das Gericht abgestimmt wird, und auf der anderen Seite, dass die Kellner ein wenig organisierter wirken sollten. Dass Einzelgäste, obwohl es noch ausreichend Plätze gibt, einfach zueinander gesetzt werden, hat mir jedoch nicht gefallen.

 

Punktevergabe
Atmosphäre:

95/100 Punkte

Bedienung: 75/100 Punkte
Essen: 90/100 Punkte
Durchschnitt: 86/100 Punkte

 

Kurzinformationen Baraka Restaurant

(Alle Speisen sind halal und es werden keine alkoholischen Getränke angeboten)

Adresse: Lausitzer Platz 6, 10997 Berlin

Webseite: http://www.baraka-berlin.de/

Preisklasse: 5-15 €/Person

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website